• logo3

Vorhaben von strategischer Bedeutung

Laut EU-Verordnung (Artikel 73(5) Dach-VO) soll im ESF Plus ein Vorhaben von strategischer Bedeutung ausgewählt werden: „ein Vorhaben, das einen wesentlichen Beitrag zum Erreichen der Ziele eines Programms leistet". Des Weiteren sollen durch Kommunikationsmaßnahmen und entsprechende Veranstaltungen diese repräsentativen Vorhaben auch für die Öffentlichkeit als Teil eines EU-Förderprogramms wahrnehmbar sein.

Der ESF Plus in Baden-Württemberg hat als Vorhaben von strategischer Bedeutung die zentrale Förderlinie „Teilzeitausbildung für Alleinerziehende, Mütter mit Kindern in Bedarfsgemeinschaften und Pflegende“ im Förderbereich Arbeit & Soziales ausgewählt. Diese vereint die verschiedenen Förderziele des ESF Plus wie den Zugang zu Beschäftigung, die Fachkräftesicherung sowie die Armutsbekämpfung. Gleichzeitig fördert sie die Erprobung und Verbreitung eines innovativen Konzepts. Zudem hat sich die Teilzeitausbildung bereits in den letzten Jahren als erfolgreiche ESF-Förderlinie bewährt. Nicht zuletzt ist die Vernetzung unter den Trägern über das Netzwerk Teilzeitausbildung und die Vielzahl an Angeboten des Netzwerks beispielhaft.

Eine entsprechende Veranstaltung zu Sichtbarkeit und Kommunikation findet am 15. November 2022 statt - aufgrund der unsicheren Coronalage leider online. Das Netzwerk Teilzeitausbildung wird diese Veranstaltung – im engen Austausch mit den Trägern und der ESF-Verwaltungsbehörde – organisieren.
Weitere Infos dazu finden Sie in der rechten Spalte auf dieser Seite bzw. hier die Einladung mit Programm und Anmeldung.