• logo1
  • logo3

Das ESF-Projekt Aktiv in den Arbeitsmarkt (AidA) hat das Ziel eine nachhaltige Integration von alleinerziehenden Frauen auf dem Arbeitsmarkt zu erreichen

Gefördert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt der gemeinnützige Bildungsträger Bildung und Berufliche Qualifizierung (BBQ) Menschen in ihrer beruflichen Entwicklung und sorgt unter anderem dafür, dass die Integration oder der Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt gelingt. Wie das in enger Abstimmung mit dem örtlichen Jobcenter und dem Landratsamt funktioniert, hat sich Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha auf seiner Sommertour in Tuttlingen am Beispiel des Kurses AidA (Aktiv in den Arbeitsmarkt) angesehen. Dabei handelt es sich um ein erfolgreiches Qualifizierungs- und Coaching-Projekt für (oft alleinerziehende) Frauen, die beispielsweise Unterstützung bei der Entwicklung beruflicher Perspektiven suchen oder nach einer Babypause wieder in ihrem Beruf Fuß fassen möchten. „Ihr Erfolgsrezept ist das Motto „Stärken stärken“, aber auch die empathische und sachkundige Begleitung der Frauen durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier in Tuttlingen vor Ort“, lobte der Minister.

Weitere Infos unter: https://www.biwe-bbq.de/projekte/aida-aktiv-in-den-arbeitsmarkt-87-167